MENÜ

    Allgemeine Geschäftsbedingungen

    1. Einleitende Bemerkungen

    Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen erläutern und präzisieren die Rechte und Pflichten des Verkäufers und des Käufers im Rahmen der Vertragsbeziehungen, die innerhalb des Internet-Shops KLENOTA geschlossen werden. Hiermit hat der Käufer die Möglichkeit, sich mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen vor Absenden seiner Bestellung vertraut zu machen, und ist auf diese vorher ausreichend hingewiesen worden. Der Käufer bestätigt mit dem Absenden seiner Bestellung, dass er diese allgemeinen Geschäftsbedingungen zuvor eingesehen hat und diesen zustimmt.

    Verkäufer und Betreiber des Internet-Shops www.klenota.de ist:

    KLENOTA s.r.o. (GmbH) mit Sitz Bílkova 855/19, 110 00 Prag 1, Tschechische Republik, eingetragen im Handelsregister geführt beim Bezirksgericht Prag, Teil C, Registriernummer 125957.

    Gerichtlicher Erfüllungsort für alle Vertragsbeziehungen und Abholort für eine persönliche Abholung ist:

    KLENOTA, Bílkova 855/19, 110 00 Prag 1, Tschechische Republik

    2. Abschluss des Kaufvertrags

    Eine ordnungsgemäss ausgefüllte und mittels des Internet-Shops www.klenota.de abgesandte bzw. telefonisch erteilte Bestellung des Käufers ist ein verpflichtender Antrag auf Abschluss eines Kaufvertrages mit dem Verkäufer, an den der Käufer für die Dauer von 21 Tagen ab dem Zeitpunkt des Absendens der Bestellung verpflichtend gebunden ist.

    Der Verkäufer bestätigt den Eingang der Bestellung unverzüglich mittels e-Mail an die vom Käufer in der Bestellung angegebene e-Mail-Adresse, wobei diese Bestätigung noch keine Annahme des Antrags auf Abschluss eines Kaufvertrags darstellt. Der Kaufvertrag selbst wird durch die Annahme des Antrags auf Abschluss eines Kaufvertrages von Seiten des Käufers geschlossen, indem dieser dem Käufer die Ware absendet, oder seine Annahme auf Abschluss eines Kaufvertrages ausdrücklich per e-Mail oder Telefon mitteilt.
    Der Käufer hat das Recht, die Bestellung bis zum Augenblick des Versands der Ware zu widerrufen, also seinen Antrag zum Abschluss eines Kaufvertrages ohne irgendwelche Sanktionen zurück zu ziehen. Diesen Umstand muss der Käufer dem Verkäufer per e-Mail oder telefonisch anzeigen.

    Der Kaufvertrag wird nach Abschluss nur so lange archiviert, wie dies zur ordnungsgemässen Erfüllung der Bestellung notwendig ist und kann daher nur so lange auf schriftlichen Antrag des Käufers eingesehen werden. Eine Änderung der Bestellung und eine Korrektur von Fehlern ist bis zum Augenblick der Vorbereitung des Versands möglich. 

    3. Rücktritt des Konsumenten vom Vertrag  

    Der Käufer hat das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten, und das innerhalb einer Frist von bis zu 30 (dreissig) Tagen nach Annahme der Ware. Dem Verkäufer muss der Rücktritt vom Kaufvertrag per Kontakt-Telefon oder per e-Mail angezeigt werden, einschliesslich der Information über Bestell-Nummer, Einkaufsdatum und eventuell Angabe der Bankverbindung zur Rücksendung des Geldes. Der Rücktritt vom Kaufvertrag selbst muss an den Verkäufer innerhalb von 30 Tagen nach Warenannahme abgesendet werden.  

    Im Falle des Rücktritts vom Kaufvertrag gilt der Kaufvertrag als von Anfang an ungültig. Die Ware muss dem Verkäufer innerhalb von 30 Tagen ab Rücktritt vom Kaufvertrag zurückgegeben werden.  Die Ware muss dem Verkäufer unbeschädigt, unabgenutzt und unverschmutzt, und falls möglich, in der original Verpackung, zurückgegeben werden.

    Der Käufer legt zusammen mit der Rückware eine Kopie der Rechnung bei, wenn diese bereits ausgestellt wurde und des weiteren eine schriftliche Erklärung über den Rücktritt vom Kaufvertrag inklusive der gewünschten Art der Rückerstattung des Geldes. Die Erklärung muss auch eine Kontaktadresse, die Telefonverbindung und die e-Mail-Adresse des Käufers enthalten.

    Der Verkäufer rückerstattet dem Käufer die Finanzmittel (inklusive Auslagen für Versand), die er von diesem auf Basis des Kaufvertrages angenommen hat, und das innerhalb von 7 Tagen ab Rücktritt des Käufers vom Kaufvertrag, und das (i) auf selbe Weise, wie er diese vom Käufer erhalten hat, oder (ii) auf eine Weise, die vom Käufer  beantragt wird, (iii) vor allem aber immer auch durch Rückbuchung auf das Bankkonto, von dem aus die Finanzmittel zur Begleichung des Kaufpreises gesendet wurden, wobei der Käufer seine Zustimmung zum Ausdruck bringt, dass dieses Konto benutzt werden kann, wenn ihm dadurch keine weiteren Unkosten entstehen.  Wenn der Käufer vom Kaufvertrag zurücktritt, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, diesem die Finanzmittel früher zurück zu erstatten, als der Käufer die Ware zurückgibt oder beweist, dass er die Ware dem Verkäufer zurückgesendet hat.

    Dem Käufer ist bewusst, dass wenn die zurückgegebene Ware beschädigt, gebraucht oder teilweise abgenutzt ist, dem Verkäufer wegen des ihm daraus entstandenen Schadens ein Anspruch aus Schadensersatz gegenüber dem Käufer entsteht. Diesen Schadensersatzanspruch kann der Verkäufer einseitig gegen den Anspruch des Käufers aus Rückerstattung des Kaufpreises und der Auslagen für die Lieferung der Ware verrechnen.

    Der Käufer ist verpflichtet, die Ware beim Versenden in einem geeigneten Behältnis so zu verpacken, dass es nicht zu dessen Beschädigung oder Zerstörung kommt. Für Ware, die aufgrund von unzureichender oder ungeeigneter Verpackung beim Versand erheblich beschädigt oder zerstört wird, kann der Kaufpreis und die Auslagen für den Versand nicht erstattet werden.

    Im Falle des Rücktritts vom Kaufvertrag gehen die Auslagen für den Versand der zurückgegebenen Ware durch den Käufer an den Verkäufer zu Lasten des Käufers.  Der Verkäufer ist berechtigt, seine tatsächlich mit der Rückgabe der Ware angefallenen Kosten mit dem Verkaufspreis und den Auslagen für den Versand der Ware, welche dem Käufer erstattet werden, zu verrechnen.  

    Bis zur Lieferung der Ware an den Käufer ist der Verkäufer berechtigt, jederzeit vom Kaufvertrag zurückzutreten.  

    Das Recht auf einen Rücktritt vom Kaufvertrag hat der Verkäufer nicht im Falle eines Vertrages:

    • über die Lieferung von Ware, die nach Wunsch des Konsumenten oder einer von ihm benannten Person bearbeitet wurde

    4. Zustellung und Zahlungsbedingungen

    Die Kosten für Versand und Verpackung, die der Käufer in der Bestellung wählt, trägt der Käufer, und diese Kosten richten sich nach der aktuellen Preisliste des Verkäufers, die sich auf dessen Internetseiten befindet.

    Die Zahlung ist per Banküberweisung, per Kreditkarte und per paypal möglich.

    5. Rechte aus mangelhafter Leistung  / Reklamation

    Das Recht des Käufers aus mangelhafter Leistung wird durch einen Mangel ausgelöst, den die Sache beim Übergang des Schadensrisikos auf den Käufer hat, ausser dass sich dieser Mangel erst später zeigt. Das Recht des Käufers wird auch danach noch durch einen Mangel ausgelöst, den der Verkäufer durch eine Verletzung seiner Pflichten verursacht hat.

    Ist der Mangel eine erhebliche Vertragsverletzung, hat der Käufer das Recht:

    • a) auf die Beseitigung des Mangels durch die Lieferung neuer, mangelfreier Ware oder die Lieferung fehlender Teile,
    • b) auf Beseitung des Mangels mittels Reparatur des Gegenstandes,
    • c) auf einen angemessenen Preisnachlass auf den Kaufpreis, oder
    • d) auf Rücktritt vom Vertrag.

    Der Käufer teilt dem Verkäufer bei der Mitteilung des Mangels oder ohne unnötige Verzögerung nach Bekanntgabe des Mangels mit, welches Recht er ausüben möchte. Die getroffene Wahl kann der Käufer nicht ohne Zustimmung des Verkäufers ändern; das gilt nicht, wenn der Käufer zur Mangelbeseitigung eine Reparatur wünschte, die nicht ausgeführt werden kann.

    Wenn der Verkäufer den Mangel nicht in angemessener Zeit beseitigt, oder er dem Käufer bekannt gibt, dass er den Mangel nicht beseitigt, kann der Käufer anstatt auf einer Beseitigung des Mangels  auf einem angemessenem Preisnachlass auf den Kaufpreis oder einem Rücktritt vom Kaufvertrag bestehen.

    Ist die mangelhafte Erfüllung ein erheblicher Vertragsverstoss, hat der Käufer das Recht auf eine Mangelbeseitigung  oder auf einen angemessenen Preisnachlass auf den Kaufpreis.

    Der Käufer kann nicht vom Vertrag zurücktreten oder die Lieferung einer neuen Sache fordern, wenn er nicht in der Lage ist, die Sache in dem Zustand zurückzugeben, in dem er sie erhalten hat.    Das gilt nicht,

    • a) wenn es zu einer Veränderung des Zustandes der Sache im Rahmen der Ermittlung des Mangels der Sache kommt,
    • b) wenn der Käufer die Sache vor dem Auftreten des Mangels benutzt hat,
    • c) wenn der Käufer die Unmöglichkeit oder das Versäumnis der Rückgabe der Sache in unverändertem Zustand nicht verursacht hat, oder
    • d) wenn der Käufer die Sache vor Entdeckung des Mangels verkauft hat, wenn er sie verbraucht hat, oder wenn er sie durch üblichen Gebrauch verändert hat; wenn dies nur teilweise geschehen ist, gibt der Käufer dem Verkäufer das zurück, was er noch zurückgeben kann, und leistet dem Verkäufer Ersatz in der Höhe, in der er einen Nutzen am Gebrauch der Sache hatte.

    Wenn der Käufer den Mangel der Sache nicht zeitig meldet, entfällt das Recht des Rücktritts vom Kaufvertrag.

    Das Recht aus mangelhafter Lieferung entfaltet seine Wirkung beim Verkäufer an folgender Anschrift:  (gültig bei Übersendung von Ware als auch bei persönlicher Anlieferung):  

    KLENOTA s.r.o., Bílkova 855/19, 110 00 Prag 1, Tschechische Republik. 

    Für Kunden aus der Bundesrepublik Deutschland dient folgende Anschrift als Anlieferdepot im Sinne eines Zwischendepots zur Erhöhung der Bequemlichkeit für den Konsumenten.  Dies hat aber keine rechtliche Wirkung, diese tritt erst bei Erreichen der Rückware bei KLENOTA s.r.o. an oben genannter Adresse ein:

    KLENOTA JEWELLERY, BPM 381080, Zum Burgerwehr 28, 54516 Wittlich, Germany.

    6. Rechte aus mangelhafter Erfüllung und Qualitätsgarantie

    Der Verkäufer sichert dem Käufer zu, dass die Sache bei Übergabe keine Mängel hat. Namentlich sichert der Verkäufer dem Käufer zu, dass zum Zeitpunkt, als der Käufer die Sache annahm,

    • a) die Sache die Eigenschaften hat, die die beiden Seiten ausgehandelt hatten, und wenn es dazu keine Verhandlungen gab, solche Eigenschaften hat, die der Verkäufer oder Hersteller beschrieb oder die der Käufer in Anbetracht der Art der Ware und deren Bewerbung erwarten musste,
    • b) sich die Ware zu dem Zweck eignet, die der Verkäufer für deren Verwendung anführt oder für die Ware dieser Art gewöhnlich verwendet wird,
    • c) die Sache der Qualität oder Ausführung des Vertragsmusters oder der Vorlage entspricht, wenn ihre Qualität oder Ausführung nach einem Vertragsmuster oder einer Vorlage bestimmt war,
    • d) die Sache in entsprechender Menge, Mass  und Wertigkeit vorliegt
    • e) die Sache den Anforderungen der gesetzlichen Bestimmungen entspricht.

    Der Käufer ist berechtigt, Ansprüche aus Mängeln bis zu 24 Monate nach Entgegennahme der Ware zu stellen.  

    Wenn die Sache nicht die oben angeführeten Eigenschaften hat, kann der Käufer auch die Lieferung einer neuen Sache ohne Mangel verlangen, wenn dies nicht angesichts des Umfangs des Mangels unverhältnismässig ist, aber wenn der Mangel nur an einem Teil der Sache besteht, kann der Käufer den Tausch dieses Teils verlangen; sollte dies nicht möglich sein, kann er vom Vertrag zurücktreten. Sollte dies angesichts des Umfangs des Mangels unverhältnismässig sein, namentlich sollte der Mangel ohne unnötige Verzögerung beseitigt werden können, hat der Käufer das Recht auf eine kostenlose Beseitigung des Mangels.

    Das Recht auf die Lieferung einer neuen Sache oder den Austausch eines Teils der Sache hat der Käufer auch im Falle eines beseitigbaren Mangels, wenn er die Sache wegen wiederholten Auftretens des Mangel nach Reparatur nicht ordentlich verwenden kann, oder bei einer grösseren Anzahl von Mängeln. In diesem Fall hat der Käufer auch das Recht, vom Kaufvertrag zurück zu treten.

    Wenn der Käufer nicht vom Kaufvertrag zurücktritt oder wenn er nicht das Recht auf die Lieferung einer neuen Sache ohne Mangel oder auf den Tausch eines Teils der Sache oder die Reparatur der Sache wahrnimmt, kann er einen angemessenen Preisnachlass fordern. Der Käufer hat auch das Recht auf einen angemessenen Preisnachlass in dem Falle, dass ihm der Verkäufer keine neue Sache ohne Mangel liefern kann, das Teil mit Mangel nicht tauschen kann oder die Sache nicht reparieren kann, sowie für den Fall, dass der Verkäufer die Reparatur in angemessener Zeit nicht durchführt oder dass die Reparatur für den Konsumenten eine wesentlich Belastung darstellt.

    Das Recht aus mangelhafter Lieferung entfaltet seine Wirkung beim Verkäufer an folgender Adresse:    Für Zusendung von Ware und für persönliche Anlieferung: 

    KLENOTA, Bílkova 855/19, 110 00 Prag 1, Tschechische Republik.

    Wenn der Käufer dieses in Anspruch nimmt, bestätigt ihm der Verkäufer in schriftlicher Form, in welchem Umfang und mit welcher Frist seine Verpflichtungen im Falle einer mangelhaften Erfüllung gelten. Wenn die Natur der Sache dem nicht entgegensteht, kann die Bestätigung durch ein Dokument über den Kauf der Sache, das die angeführten Angaben enthält, ersetzt werden.  
    Wenn der Käufer Ansprüche aus mangelhafter Erfüllung geltend macht, bestätigt ihm der Verkäufer in schriftlicher Form, wann dieses Recht in Kraft tritt,  sowie die Ausführung der Nachbesserung und dessen Dauer.

    7. Preise und Gültigkeit des Angebots

    Alle angegebenen Preise beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer, die im Augenblick des Absendens der Bestellung gültig ist. Eine ordnungsgemässe Rechnung ist Teil der Warensendung. Sämtliche Warenpreise einschliesslich Aktionspreisen sind bis zum Widerruf oder bis zum Ausverkauf des Warenbestandes gültig.

    8. Preisnachlässe  und Preisnachlass-Kupons

    Der Verkäufer verwendet verschiedene Arten von Preisnachlässen (Treue-Rabatt, Mengen-Rabatt, Rabatt für die Empfehlung an Bekannte usw.). Jeder Preisnachlass hat für seine Anwendung bestimmte Regeln.

    Für den Fall, dass der Preisnachlass oder der Rabatt-Kupon im Widerspruch zu den Regeln für Preisnachlässe und Rabatt-Kupons steht, hat der Verkäufer das Recht, den Preisnachlass oder den Rabatt-Kupon abzulehnen. In diesem Fall wird der Käufer informiert, und es wird ihm die Möglichkeit angeboten, die Bestellung ohne diesen Preisnachlass bzw. Kupon auszuführen.

    Jeder Rabatt oder Kupon kann nur einmal angewendet werden, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes angeführt worden ist. Im Falle der wiederholten Anwendung des gleichen Rabatts oder Kupons hat der Verkäufer das Recht, diesen abzulehnen.

    Für den Fall, dass der Wert des Geschenkgutscheins bzw. des Rabatt-Kupons höher ist als der Wert des gesamten Einkaufs, kann der Unterschiedsbetrag nicht auf einen neuen Gutschein bzw. Kupon übertragen werden und die nicht ausgeschöpfte Summe kann nicht rückwirkend in bar ausbezahlt werden.

    9. Schutz persönlicher Angaben und vertrauliche Behandlung von Daten

    Sämtliche persönlichen Angaben, die dem Verkäufer mitgeteilt werden, sind vertraulich und werden Dritten oder anderen Subjekten nicht ohne Zustimmung des Käufers zur Verfügung gestellt.  Der Käufer kann jederzeit deren Änderung oder Löschung per e-Mail beantragen. Seine Angaben kann ein registrierter Käufer auf den Internet-Seiten www.klenota.de ändern.

    Die Bestellung des Konsumenten wird nach Erhalt beim Verkäufer als Antrag zum Abschluss eines Kaufvertrages zum Zwecke seiner Erfüllung und weiterer Evidenz archiviert. Die einzelnen technischen Schritte, die zum Abschluss des Vertrages führen, sind dem Konsumenten aus dem Bestellprozess offensichtlich. Der Käufer hat die Möglichkeit, vor dem Absenden der Bestellung eventuell beim Eingeben der Daten begangene Fehler festzustellen und abzuändern.

    Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind gültig und wirksam ab  1. 11. 2014