MENÜ

    Schmuckpflege

    Wir sind davon überzeugt, dass Schmuck - vom wertvollsten bis hin zum einfachsten Design - zum täglichen Tragen bestimmt ist, und nicht zum Versperren in einem Safe. Ein paar Kratzer kommen schon mal vor, vielleicht sogar einige trübe Stellen - und das ist in Ordnung. Es bedeutet, dass Ihr Schmuck Sie durch Ihr Leben begleitet.

    Aber mit einigen Tricks bleibt Ihr Schmuck so makellos wie am ersten Tag. Wir empfehlen, den Schmuck bei bestimmten Tätigkeiten abzulegen, zum Beispiel beim Schwimmen, bei Gartenarbeit, bei Kontaktsportarten, bei intensiver Arbeit in der Küche, bei Kontakt mit Kosmetika oder aggressiven Substanzen oder beim Handhaben schwerer Gegenstände. Dies ist aber nicht immer zwingend notwendig. Vieles hängt von Ihrem persönlichen Lebensstil und Ihren ästhetischen Präferenzen ab. Und davon, wie oft Sie Dinge verlieren (das regelmäßige Ablegen von Schmuck führt leider häufig zum Verlust).

    Der meiste Schmuck benötigt nicht viel Pflege. Tragen Sie ihn einfach und erfreuen Sie sich daran. Für den Fall der Fälle haben wir hier dennoch einige Tipps zur Pflege von Schmuck vorbereitet:

    Gold (mit oder ohne Edelstein)

    Das Säubern von Goldschmuck ist sehr einfach: vermischen Sie eine kleine Menge Spülmittel und warmes Wasser in einer Schüssel. Platzieren Sie den Schmuck in der Schüssel und lassen sie ihn einige Minuten einweichen. Mit einer weichen Zahnbürste (am besten eignet sich eine Baby-Zahnbürste) können Sie den Schmuck vorsichtig abreiben. Entnehmen Sie den Schmuck, spülen Sie ihn ab und trocknen Sie ihn gründlich mit einem weichen Tuch.

    Sie können auch ein spezielles Poliertuch verwenden, um besonderen Glanz zu erzielen oder trübe Stellen zu entfernen. Oder Sie bringen Ihren Schmuck zu einem Juwelier und lassen Sie ihn mit einem Ultraschall-Reinigunsgerät reinigen.

    Silber

    Silber trübt sehr schnell, wenn es mit Sauerstoff oder Schwefel in Kontakt kommt. Zum Glück ist das beste Mittel der Prävention, den Schmuck möglichst oft zu tragen. Die körpereigenen Öle können die Trübung meist verhindern (der Erfolg hängt allerdings von der Chemie des jeweiligen Körpers ab).

    Sollte sich Ihr Silberschmuck getrübt haben, reinigen Sie ihn am besten mit einem Schmuck-Poliertuch. Es gibt auch unzählige Hausmittel zum Reinigen von Silber. Vergessen Sie jedoch nicht: Silber ist ein sehr weiches Material und kann schnell zerkratzen. Verwenden Sie daher eine weiche Baby-Zahnbürste oder ähnliches. Mithilfe von Rhodium-Flashing kann Silber ebenfalls seinen ursprünglichen Glanz wiedergewinnen.

    Zum Aufbewahren von Silberschmuck eignen sich luftdichte Plastiktüten am besten. Wenn möglich, fügen Sie noch ein Stück Kreide oder Silicagel (oft bekommt man dieses in kleinen Tüten beim Kauf von neuen Schuhen dazu) hinzu. So können Sie Ihren Schmuck vor dem Anlaufen bewahren, wenn Sie ihn gerade nicht tragen.

    Perlen

    Trotz ihrer sehr zarten Schönheit, wollen Perlen getragen werden: zu lange Lagerung tut ihnen nicht gut. Ihr charakteristischer Glanz veredelt sich durch regelmäßiges Tragen hingegen sogar.

    Trotzdem benötigen Perlen spezielle Pflege, wenn sie ihre Schönheit über eine lange Zeit behalten sollen. Der Rat der Perlenexperten lautet: legen Sie Perlen immer als letztes an und nehmen Sie sie als erstes ab. Perlen reagieren sehr empfindlich auf Chemikalien in Kosmetikartikeln, Haarspray und Parfum. Schminken und parfümieren Sie sich also bevor Sie Ihren Perlenschmuck anlegen. Perlen reagieren auch heikel auf Chlor - tragen Sie sie nicht in Schwimmbädern, Whirlpools oder in der Dusche.

    Perlen werden am besten mit einem weichen leicht angefeuchteten Tuch gereinigt. Die Perlen an Ketten und Armbändern müssen hin und wieder ausgewechselt werden um den schönen Gesamteindruck zu bewahren. (Je nach Tragehäufigkeit empfehlen wir dies alle paar Jahre vornehmen zu lassen).

    Aufbewahrung

    Bewahren Sie Schmuck an einem trockenen und dunklen Ort bei Zimmertemperatur auf. Perlen bevorzugen etwas Luftfeuchtigkeit und müssen “atmen”. Verschließen Sie sie also nicht in luftdichten Schmuckkästchen. Trennen Sie Ihren Schmuck, um Kratzer zu vermeiden.