Ein Diamant ist ein wahres Wunder der Natur und das härteste Mineral der Erde. Er ist 58 mal härter als jedes andere natürliche Material. Doch trotzdem haben es die Menschen geschafft, ihn zu zähmen und seine brillante Strahlkraft zu offenbaren. Seither ist der Diamant ein unverzichtbarer Teil der schönsten Schmuckstücke, die jemals hergestellt wurden.

Immerwährende Schönheit

Dank ihrer einmaligen Eigenschaften behalten Diamanten ihr herrliches Aussehen auch mit minimaler Pflege. Ihr schimmernder Glanz schwindet nie - egal wie viele Jahrzehnte vergehen. Sie sind widerstandskräftig gegen mechanische und chemische Schäden und halten auch extrem hohen Temperaturen Stand. Aus all diesen Gründen ist der Diamant der perfekte Stein zur Schmuckerzeugung. In Kombination mit Gold kommt dieser Stein perfekt zur Geltung und wird zum unsterblichen Schmuckstück.

Zur Jahrhundertwende vom 14. zum 15. Jahrhundert entdeckte der Belgier Lodewijck van Bercken eine Methode, um einen Rohdiamanten zu schleifen - mit einem zweiten Diamanten. Erst der richtige Schliff macht den Diamanten zum schillernden Meisterwerk.

Ein Geschenk für jeden Anlass

Die universelle Schönheit der Diamanten passt zu ausnahmslos jedem, unabhängig von Alter oder Stil. Ihr reines, pures Aussehen lässt sich mit Gold in allen Schattierungen und anderen Diamanten ideal kombinieren. Wahrlich zeitlose Eleganz, die Sie jeden Tag bei sich tragen können... Sollten Sie auf der Suche nach dem perfekten Geschenk sein, empfehlen wir einfache Diamant-Ohrringe, Ohrstecker oder einen schönen Anhänger.

Liebe für das ganze Leben

Mode-Trends kommen, gehen und wiederholen sich hin und wieder, doch Diamanten waren schon immer zeitlos. Sie kommen nie aus der Mode und sind und bleiben die sicherste Wahl für Verlobungs- und Eheringe. Seit Jahrhunderten schon sieht der perfekte Verlobungsring gleich aus: exquisites Design, makelloses Gold und ein unverwechselbarer Brillant-Solitär.

Diamanten haben auch auf Eheringen inzwischen ihren Platz gefunden, denn in Kombination mit Gold oder Platinum werden Sie zum perfekten Symbol ewiger Liebe.

Kennen Sie den Unterschied zwischen einem Diamanten und einem Brillanten? Der Diamant ist ein Mineral - ein Edelstein. Ein Brillant (abgeleitet aus dem französischen Wort “brilliant” für “hell” oder “leuchtend”) hingegen ist Diamant, der auf besondere Art geschliffen ist: er hat insgesamt 57 Facetten - einen Tisch (eine große Facette in der Mitte), 32 Facetten auf der Krone (oben) und 24 Facetten auf dem Pavillon (der untere Teil des Diamanten, der mit dem Apex endet).

Ein Hauch von Luxus

Diamanten zieren auch die allerwichtigsten Schmuckstücke der Weltgeschichte: Kronjuwelen, das Erbe wichtiger Dynastien und Familienerbstücke, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. Sie symbolisieren Reichtum und Luxus. Wir kaufen sie wegen ihrer Schönheit, doch wir schätzen sie auch als gute Investition. Der Wert der Diamanten wächst stetig 5-10% pro Jahr und ist in den letzten 100 Jahren nur zweimal gefallen.

Einzigartige Farbpalette

Der Diamant ist einer der wenigen Edelsteine, die in der Natur in allen Farbabstufungen und Kombinationen auftreten. Farbabstufungen von gelb bis weiß sind am häufigsten.

Wussten Sie, dass nur einer von zehntausend Diamanten farbig ist? Diese Diamanten werden auch “Fancy” genannt.

  • Gelbe Diamanten sind nach den farblosen am häufigsten. Sie können einen sehr gesättigten Farbton annehmen, der Ihnen einen einzigartigen Look verpasst.
  • Braune Diamanten gehören auch zu den häufig vorkommenden Diamanten. Bei den alten Römern waren diese Steine für Schmuck äußerst beliebt. Und auch heutzutage erfreuen sich diese sogenannten Champagner-Farben - hellbraun mit einem leichten Gelbstich - wieder großer Beliebtheit.
  • Der schwarze Diamant gehört zu den beliebtesten Farbvariationen. Besonders die Kombination von weiß und schwarz bringt außergewöhnlichen und einzigartigen Schmuck hervor.
  • Blaue Diamanten sind extrem selten. Sie haben kein so tiefes Blau wie Saphire, sondern eher ein leichtes Hellblau mit einem grauen, grünen oder violetten Unterton.
  • Rote oder rötliche Diamanten sind sehr selten und sehr wertvoll: je dunkler der Farbton, desto höher der Wert des Steins. Ihr Erscheinungsbild ändert sich je nach Lichtqualität.
  • Rosa Diamanten gehören zu den wertvollsten der Welt. Ihr Wert kann den von weißen Diamanten um das bis zu zwanzigfache übersteigen.

Natürlich farbige Diamanten haben meist helle oder eher gedämpfte Farben. Deshalb werden Sie häufig artifiziell gefärbt. Diese Diamanten werden “behandelte Diamanten” genannt. KLENOTA bietet hauptsächlich diese farbbehandelten Diamanten an. Die Edelsteine behalten aber all ihre begehrten Merkmale - Glanz, Härte und brillante Schönheit.

Wie werden Diamanten geschätzt?

Bei der Evaluation und Zertifikation des Diamanten werden alle grundlegenden Parameter bewertet, namentlich die 4 C’s: Cut (Schliff), Carat (Gewicht), Clarity (Reinheit) und Colour (Farbe). Die Bewertungen in diesen vier Kategorien wirken sich erheblich auf den Preis des Diamanten aus.

KLENOTA stellt für jedes gekaufte Schmuckstück ein Authentizitätszertifikat mit Informationen zu den jeweiligen Materialien aus.

Der SCHLIFF gibt dem Diamanten seine schillernde Schönheit. Der älteste und beliebteste Schliff ist der Rundschliff, auch bekannt als Brillant-Schliff. Die besten Diamantschleifer der Welt waren in die Entwicklung dieses Schliffs involviert. Dank seiner 57 Facetten reflektiert der Diamant bis zu 99% des Lichts - er strahlt.

Diamanten können aber auch in vielen anderen Formen, sogenannten “fancy cuts”, geschliffen werden: Marquiseschliff, Baguetteschliff, Herzschliff, Tropfenschliff, Ovalschliff und Smaragdschliff. Heutzutage gewinnt vor allem bei Verlobungsringen auch der Princess-Schliff zunehmend an Popularität; das ist ein drei- oder vierseitiger Schliff mit sehr präzisen, scharfen Kanten.

Das GEWICHT eines Diamanten wird in Karat (ct) mit 2 Nachkommastellen angegeben. 1 ct = 0.2 g; 1 Gramm entspricht 5 Karat. Karat (ct) als Maßeinheit für das Gewicht von Diamanten unterscheiden sich von Karat (kt), die den Feingehalt von Gold angeben. (Reines Gold hat einen Feingehalt von 25 kt).

Die REINHEIT ist hauptsächlich von der Menge sogenannter “Einschlüsse” und Unregelmäßigkeiten im Inneren des Steins abhängig. Die Größe und Platzierung dieser Unreinheiten bestimmen die Einordnung in die entsprechende Reinheits-Kategorie:

  • IF (Internally Flawless) - ein vollkommen transparenter Diamant ohne Einschlüsse,
  • VVS 1, VVS 2 (Very Very Small) - ein Diamant mit sehr kleinen Einschlüssen,
  • VS 1, VS 2 (Very Small) - ein Diamant mit kleinen Einschlüssen,
  • SI 1, SI 2 (Small Inclusions) - ein Diamant mit Einschlüssen, die mit einer Lupe erkannt werden können,
  • I1, I2, I3 (Included), in manchen Ländern auch P - ein Diamant mit mittleren oder größeren Einschlüssen, die mit dem freien Auge erkennbar sind.

Die FARBE weißer und gelber Diamanten wird anhand einer international gültigen Skala bestimmt:

  • D bis F sind farblose Diamanten,
  • G bis J sind fast farblos,
  • K bis M sind Diamanten mit einem leichten Gelbstich,
  • N bis Z sind Diamanten mit gelb-brauner Farbgebung.

Andere Farben werden als "fancy" bezeichnet.