Die Verlobung ist gut ausgegangen und der Verlobungsring hat seinen Platz bereits am Finger der zukünftigen Braut gefunden - höchste Zeit mit der Planung zu beginnen! Aber wo anfangen? Mit diesen 10 Tipps gelingt die Organisation bestimmt.

1. Lassen Sie sich inspirieren und setzen Sie Prioritäten

Das Internet bietet eine unglaubliche Fülle an Information und kreativen Ideen. Schaffen Sie sich einen grundlegenden Rahmenplan für Ihren großen Tag und lassen Sie sich inspirieren! Hochzeitsmärkte oder -messen sind eine weitere Quelle der Inspiration und verstehen es noch besser, die richtige Atmosphäre zu schaffen. Dann, ausgestattet mit Inspiration und neuen Erkenntnissen, ist es Zeit sich mit dem Partner auszutauschen, sich auf eine gemeinsame Vision zu einigen und die wichtigsten Punkte festzulegen.

Trauringe roségold KLENOTA

2. Setzen Sie das Budget am Anfang fest

Wenn Sie Ihre grundlegenden Prioritäten festgelegt haben, sollten Sie gleich damit beginnen, Ihre Finanzen zu planen. Es ist leicht sich in Inspirationsbildern und Wünschen zu verlieren, doch wenn Sie keine unlimitierten Ressourcen zur Verfügung haben, sollten Sie sich gleich zu Beginn ein Limit setzen, wie viel Sie für Ihre Hochzeit ausgeben möchten (oder können). Anschließend können Sie die Ausgaben in verschiedene Kategorien einteilen und jeweils eine gewisse Summe zuteilen. Es ist ratsam jeweils zwei Optionen pro Kategorie festzusetzen - eine extravagante und eine weniger teure Variante. So können Sie Ihre endgültigen Entscheidungen noch anpassen, je nachdem wieviel bereits ausgegeben worden ist oder wie wichtig Ihnen die jeweilige Kategorie ist.

Trauringe gelbgold KLENOTA

3. Datum, Ort und Gäste

Wenn Ihr Budget bestimmt ist, können Sie eine vorläufige Gästeliste ausarbeiten und beginnen mögliche Veranstaltungsorte zu kontaktieren und ein passendes Datum auszuwählen. Vergessen Sie nicht ihre Brautjungfern und Trauzeugen zu bestimmen und bitten Sie sie, Ihnen in dieser wichtigen Phase beiseite zu stehen.

10 Tipps zur Hochzeitsplanung - KLENOTA

4. Der Amtsträger und Lieferanten

Jetzt, wo die Hochzeit langsam Gestalt annimmt, wird es Zeit einen Offizianten, Fotografen, Videomacher, Musiker und weitere Fachleute zu kontaktieren, die an Ihrem großen Tag ebenfalls nicht fehlen dürfen. Auch sie müssen das Datum einplanen und einige werden eventuell nach einer Anzahlung fragen, also seien Sie vorbereitet!

5. Kleidung und Hochzeitsringe

Nun ist die Zeit gekommen, sich auf sich selbst zu konzentrieren - welche Kleidung wird Sie an Ihrem Hochzeitstag glücklich machen? Wollen Sie Ihr Kleid und Ihren Anzug ausleihen oder lieber kaufen? Lieber strahlende Diamanten an den Ringen, oder lieber etwas Einfaches, wie ein Band aus Weißgold? Die Auswahl ist grenzenlos, aber am wichtigsten ist es, dass Ihre Outfits und Eheringe Sie selbst und Ihren persönlichen Stil widerspiegeln.

Trauringe gelbgold KLENOTA

6. Save the Dates, Graphikdesign und Dekoration

Jetzt wird’s ernst, nicht? Um Ihren Gästen rechtzeitig Bescheid zu geben, dass Sie offiziell eingeladen sind, sollten Save-the-Date-Karten auf keinen Fall ausgelassen werden. Gleichzeitig sollte das Graphikdesign für die gesamte Hochzeit (Programm, Getränkekarte, etc.) und das Konzept für die Dekoration ausgearbeitet werden. So entsteht ein sauberes, visuell Stimmiges Gesamtkonzept.

10 Tipps zur Hochzeitsplanung - KLENOTA 10 Tipps zur Hochzeitsplanung - KLENOTA

7. Planungen für den großen Tag und letzte Vorbereitungen

Während das Datum näher rückt, ist es eine gute Idee den Tag strategisch durchzudenken. Wie verläuft der Tag vom frühen Morgen bishin zum… womöglich nächsten frühen Morgen? Was sollte in den Tagen vor der Hochzeit noch alles geschehen? Gute Organisation ist 90% eines erfolgreichen Abends.

8. Der letzte Feinschliff

Wenn alles Wesentliche organisiert ist, bleibt noch ein wenig Zeit, sich auf die kleinen Dinge zu konzentrieren. Kleine Geschenke für die Gäste, Spiele für Kinder, oder eine Auswahl der Hochzeitstraditionen, die Sie beibehalten wollen.

Ringe roségold KLENOTA

9. Machen Sie sich eine Checkliste

Eine im Vorhinein gut durchdachte Liste über alle letzten Handgriffe nimmt Ihnen den Stress ab. Mit einer Checkliste können Sie erledigte Aufgaben abhaken und Ihre Ruhe bewahren.

10. Genießen Sie den Tag!

Vergessen Sie nicht, eine andere Figur auf dem Kuchen oder ein fehlendes Dessert bedeutet nicht, dass Ihr Tag ruiniert ist. Schlechte Laune oder Stress allerdings können das sehr wohl! Entspannen Sie sich, genießen Sie den Tag und konzentrieren Sie sich auf das Wichtigste - den Beginn Ihres gemeinsamen Lebens als Ehepaar.

10 Tipps zur Hochzeitsplanung - KLENOTA