Romantisch, zart, sanft. Das sind die Worte, die einem zuallererst in den Sinn kommen, wenn man an die Farbe Rosa denkt. Aber Symbolik und Wirkung von Rosa ändern sich je nach Kombination. In Kombination mit Weiß wirkt es unschuldig. Mit Pastelltönen verspielt und zusammen mit Rot entsteht ein interessanter Kontrast, der heutzutage als sehr modern, wenn auch etwas extravagant gesehen wird. Die Verbindung aus Rosa und Schwarz wirkt hingegen verführerisch verrucht. 

Aber Rosa ist nicht gleich Rosa. Es ist eine Farbe mit vielen Gesichtern - von zartrosa (oder Babyrosa), über Neon Pink und Fuchsia bis hin zu Altrosa entfaltet es vielfältige und unterschiedliche Wirkungen.

urmalinketten aus Weißgold - KLENOTA

Die kurze, aber ereignisreiche Geschichte der Farbe Rosa

Es scheint verwunderlich, aber die Farbe Rosa erhielt erst im späten 17. Jahrhundert ihren Namen. Ein möglicher Grund dafür könnte sein, dass Rosa in der Natur nur selten vorkommt. 

Der Stellenwert dieser Farbe hängt stark von bestimmten kulturellen Faktoren ab. Die Tatsache, dass Rosa eine Kombination aus anderen Farben, nämlich rosa und weiß, ist, führt zu subjektiv sehr unterschiedlichen Wahrnehmungen der Farbe. Fügt man gelb oder blau zu dieser Mischung hinzu können sehr viele sehr unterschiedliche Farbtöne entstehen.

Der größten Beliebtheit erfreute sich die Farbe Rosa in der Mode und Kunst des 18. Jahrhunderts, besonders in der Stilrichtung des Rokoko - und sie wurde von beiden Geschlechtern getragen. Dasselbe gilt für den aktuell sehr beliebten Farbton namens Millennial Pink, der ganz den Anschein macht, als wäre er nicht nur ein kurzzeitiger Trend. Dieser Farbton ist gedämpfter als das klassische “Barbie Pink” kommt in den letzten Jahren sehr häufig in der Modebranche und im Design zum Einsatz. 

Ohrringe mit rosa Saphir und Diamant in Weißgold - KLENOTA

Rosa Edelsteine

Die Nachfrage nach Schmuck mit rosa Edelsteinen ist zusammen mit der Beliebtheit von Rosa gestiegen. Die meisten Menschen assoziieren rosa Schmuck mit Liebe und Romantik und deshalb zählen Verlobungs- und andere Ringe mit Abstand zu den beliebtesten Schmuckstücken in dieser Farbe.

Rosa Edelsteine passen wunderbar zu Metallen in jeder Farbe. Mit Weißgold ergibt sich eine markante und elegante Kombination. Gelbgold lässt einen leichten Kontrast entstehen und hebt den Stein wunderbar hervor, während Roségold einen harmonischen Rosa-in-Rosa Effekt erzielt. 

Und welcher Edelstein kann sich nun zu den rosaroten zählen? Da gibt es ein paar. Der sehr zugängliche Rosenquarz, der seltene rosa Diamant, der umwerfende rosa Saphir, sowie die weniger bekannten Morganit und Rubellit.

Morganit-Ohrringe aus Weißgold - KLENOTA

Rosa Saphir

Schon der Name Saphir deutet auf seine blaue Farbe hin (er stammt vom griechischen Wort sappheiros für “blau”), aber lassen Sie sich nicht in die Irre führen! Saphire können auch in rosa, orange, gelb und weiß auftreten. Die Farbe der rosa Saphire, die von zartrosa bis leuchtend dunkelrosa reichen kann, entsteht wenn Chrom im Stein enthalten ist. 

Der Wert von rosa Saphiren wird hauptsächlich nach ihrer Klarheit bestimmt, während die Farbintensität keine besonders große Rolle spielt. Die größte Nachfrage besteht nach Saphiren in helleren Farbtönen, die in ihrer Erscheinung rosa Diamanten ähneln, aber preislich zugänglicher sind.

Bis vor nicht allzu langer Zeit galten rosa Saphire als sehr selten, doch die Entdeckung ihres Vorkommens in Madagaskar hat dies geändert. Rosa Saphire gehören zu einer Edelsteingruppe namens Korunde, die die härtesten Edelsteine nach dem Diamanten sind. Rosa Saphire können also jedes Schmuckstück zieren und ohne Probleme jeden Tag getragen werden. Für Liebhaber von zeitloser Schönheit empfehlen wir die Kombination mit Weißgold und für hoffnungslose Romantiker eine Kombination aus rosa Saphir und Roségold.

Diamantring mit zentralem steinrosa Saphir - KLENOTA

Morganit

Dieser bezaubernde Edelstein erfreut sich seit einiger Zeit zunehmend großer Beliebtheit. Charakteristisch sind seine zarten Farbtöne in pastellrosa bis orange-rosa und lachsfarben. Der Morganit zählt wie der Aquamarin oder der Smaragd zur Familie der Berylle. Er wurde erst 1910 in Madagaskar entdeckt und ist nach dem prominenten Banker und Edelsteinsammler J. P. Morgan benannt.

Der zartrosa Farbton des Morganit macht ihn zu einer guten Alternative zu Diamanten. Auf der Härteskala befindet er sich zwischen 7,5 und 8 was zudem hohe Robustheit verspricht. Ein weiterer Vorteil von Morganit ist sein Preis, der um ein vielfaches niedriger ist als der von Diamanten. Für alle, die sich einen Ring mit einem großen Stein wünschen ist der Morganit somit eine ausgezeichnete Wahl.

Wenn Sie nach Schmuck suchen, der Ihre Weiblichkeit hervorhebt und durch besondere Zartheit auffällt, ist der Morganit der richtige Stein für Sie. Morganitschmuck wirkt dezent und elegant und Ohrringe mit Morganitbesatz lassen Gesichtszüge femininer und frischer wirken.

Morganitring mit Diamanten in Rotgold - KLENOTA

Rubellit - der rosa Turmalin

Der Turmalin ist in der Schmuckherstellung nicht sehr bekannt. Er kommt in der Natur in fast allen Farben vor und wird häufig mit anderen Steinen wie Rubinen oder Smaragden verwechselt. Die rosa bis rosa-violette Farbvariante dieses Steins wird Rubellit genannt. Dieser Name stammt von dem lateinischen Wort rubellus, was “rosa” oder “einem Rubin ähnlich” bedeutet. Der Turmalin beeindruckt auch durch seinen Pleochroismus - seine Eigenschaft aus verschiedenen Blickwinkeln vielfarbig zu schimmern. Er wird auch in der Medizin zur Schmerzlinderung eingesetzt. 

Wenn Sie Edelsteine mit kräftigen Farben und eindrucksvollen Farbtönen mögen, werden Sie Turmalinschmuck lieben. Eine Turmalin Halskette eignet sich sowohl zum täglichen Tragen als auch für besondere Anlässe während ein Ring mit Rubellit und Diamantbesatz ein wunderschöner Liebesbeweis ist, oder sogar als Verlobungsring dienen kann. 

Ring mit Turmalin mit Diamanten in Weißgold bepflanzt - KLENOTA

Rosenquarz

Als Rosenquarz bezeichnet man die durchscheinende bis durchsichtige rosa Variante von Quarz, die typischerweise leicht milchig wirkt. Man findet ihn in großen Mengen und auf der ganzen Welt, was ihn leicht erschwinglich macht. Armbänder mit Rosenquarz sind besonders beliebt. Rosenquarz wird meist zu einem Cabochon oder einer Perle geschliffen, aber Steine von höherer Qualität können auch mit Facetten versehen werden. Seit jeher gilt der Rosenquarz als Stein, der Liebe stärken soll und er wurde oft als Talisman getragen, um Böses fernzuhalten. Bei Nacht soll er für guten Schlaf sorgen und böse Träume abwenden.

Rosenquarz wird seit tausenden von Jahren und in jeder Art von Schmuck verarbeitet. Im Gebiet des alten Mesopotamiens wurden Rosenquarz-Perlen entdeckt, die bis 7000 v. Chr. zurückdatiert werden können.  

Ein weiterer berühmter und wertvoller Rosenquarz wird La Madonna Rosa genannt und ist ein einziger Stein mit einer Gesamtgröße von 39 cm x 20 cm, bestehend aus Clustern von separaten Quarzkristallen. Er wurde in den 1950er Jahren in Brasilien entdeckt. 

Rosenquarz - KLENOTA

Rosa Diamant

Neben den klassischen klaren Diamanten gibt es auch eine Vielzahl von farbigen, sogenannten Fancy Diamanten. Diese haben dieselben physikalischen Eigenschaften wie klare Diamanten, aber funkeln zusätzlich in verschiedenen Farben. Rosa Diamanten gehören zu den wertvollsten der Welt, da Sie in der Natur nur sehr selten vorkommen. Ihre Einzigartigkeit wird durch die Tatsache, dass wir bis heute nicht genau wissen, was ihre Farbe hervorruft, nur noch verstärkt. Eine Theorie lautet, dass es an erhöhtem Druck liegt, der Veränderungen in der inneren Struktur des Steins hervorruft. Aber je klarer und kräftiger der Farbton, desto höher der Preis eines rosa Diamanten. 

Der Film “Der rosarote Panther” handelt von einem rosa Diamanten. Auch wenn der Diamant aus dem Film eine Erfindung ist, ähnliche Riesendiamanten existieren auch in der echten Welt. Einer von ihnen ist ein Diamant mit dem Namen The Winston Pink Legacy, der Rekordhalter ist. In einer Auktion wurde für ihn der höchste Preis pro Karat erzielt, nämlich 2,6 Millionen Dollar - also eine Gesamtsumme von 50 Millionen Dollar für den Stein. 

Ein rosa Diamant ist ein luxuriöser Edelstein, der auch den anspruchsvollsten Damen angemessen ist. Ein Ring mit einem rosa Diamanten ist zur Verlobung die perfekte Wahl.

Goldring mit rosa Diamant - KLENOTA